Integration

Als heute morgen um, kurz vor zehn, mein Blick in die Kaffeedose ins Leere fiel war schnell zu handeln. Folglich habe ich mir nur schnell ne Jacke übergeworfen und bin ansonsten, bekleidet in Jogginghose und Hausschuhen raus ausem Haus. Meine Intention war, grad zum Späti gegenüber, der wird mir schon ein Pfund Kaffee verkaufen. Aber, wieso heißt der Späti Späti? Weil es ein Spätverkauf und kein Frühverkauf ist. Laden verschlossen. So ein Scheiß, als runter zum Lindenauer Markt. Als ich so bekleidet mit einer Winterjacke, ner ausgelatschten Jogginghose und meinen Hausschlappen den Lindenauer Markt überquerte spürte ich es sofort, auch meine verquollenen Augen und Gedanken konnte das Gefühl nicht trüben. Zum ersten mal begutachteten mich keine geschätzten 10 gefühlten 100 Augenpaare als ich mir den Weg in Richtung DM suche. Ein Hoch auf die Jogginghose-Yes now i am oficially part of it.-Es ist also endlich bewiesen…Kleider machen Leute

3 Gedanken zu „Integration

  1. JuLE

    Eh Altaaa Eh, isch vamisse eusch und Lindenau voll Eh, aba eusch noch meah als wie Lindenau.

  2. Anonymous

    Jogginghosen sind absolut im Trend. Ich geh‘ damit nicht nur ins Theater, auch in die Bayerische Staastsbibliothek (will was heißen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.